anticache

Das WARR Hyperloop Team gewinnt beim Finale der Hyperloop Pod Competition

31.01.2017

30 Teams waren angetreten, um den von Visionär Elon Musk ausgelobten Hyperloop Pod Competition für sich zu entscheiden. Am 29. Januar raste die Kapsel des Münchner Teams auf den ersten Platz.


Das WARR Hyperloop Team
(Bild: Dolores Volkert / TUM)

Es ist ein faszinierendes Konzept für die Zukunft. SpaceX-Gründer und Visionär Elon Musk rief 2015 dazu auf, einen Hochgeschwindigkeitszug zu entwickeln, der Personen mit annähernd Schallgeschwindigkeit transportiert. Die technischen Herausforderungen hierzu sind enorm. Dennoch beteiligten sich weltweit 30 Teams an der Entwicklung eines Hyperloop Pods. Vom 27. Bis 29. Januar stellten nun 27 Teams ihr Konzept in Los Angeles auf dem Gelände von Space X vor.

Am Sonntag, 29. Januar, war das Münchner Team der TUM München mit Beteiligung der Fakultät Maschinenwesen dran. Elon Musk verfolgte den Test des Münchner Teams als einzigen live vor Ort Das WARR Hyperloop Team errang dabei den Preis für den „Fastest Pod“ für sich.

Unterstützung erhielt das WARR Hyperloop Team von der TU München sowie dem Bund der Freunde der Technischen Universität München e.V.

Die gesamte Pressemeldung der TUM lesen Sie hier:
www.tum.de/die-tum/aktuelles/pressemitteilungen/detail/article/33700/

Das Video zum Finale der Hyperloop Pod Competition können Sie Sich hier ansehen:
www.youtube.com/watch?v=AJHqM6ddbIA

Einen Beitrag von "Galileo" auf ProSieben können Sie Sich hier ansehen:
www.prosieben.de/tv/galileo/videos/201776-eine-vision-von-elon-musk-clip
Die Verfügbarkeit des Inhalts ist unter Umständen zeitlich begrenzt.