anticache

Erstflug des Flugzeug-Prototyps Mü 31

19.09.2017

Nach neun Jahren Entwicklungszeit mit mehr als 150 Beteiligten startete der neue Prototyp der Akademischen Fliegergruppe München (Akaflieg) auf dem Flugplatz Königsdorf.


Erstflug der Mü 31 in Königsdorf (Bild: Andreas Heddergott / TUM)

Bereits seit 1924 entwickeln junge Forschungsteams aus den Münchner Hochschulen im Akaflieg eigene Segel- und Motorflugzeuge. Mit Mü 31 baute der Verein nun auf dem Forschungscampus Garching der Technischen Universität München einen Prototypen mit verbesserter Flugleistung. Die Werkstätten von Akaflieg befinden sich in den Räumen des Lehrstuhls für Leichtbau. Erster Vorstand des Vereins ist Prof. Klaus Drechsler vom Lehrstuhl für Carbon Composites, viele Mitglieder sind Studierende der Fakultät für Maschinenwesen.

Pilot des Erstflugs am 15. September in Königsdorf war Johannes Achleitner, der während seines Studiums selbst sechs Jahre aktiv an der Entstehung beteiligt war und zurzeit am Lehrstuhl für Leichtbau der TUM promoviert. Für die vollständige Zulassung der Mü 31 will der Verein nun in der nächsten Phase das Flugverhalten des Prototyps testen. Parallel befindet sich zudem mit dem Segelkunstflugzeug Mü 32 bereits das nächste Projekt des Vereins in der Konstruktionsphase.

Mü 31 kann beim Tag der offenen Tür am 21. Oktober in der Fakultät für Maschinenwesen am Akaflieg-Stand besichtigt werden.

Die Pressemeldung der TUM finden Sie hier:
www.tum.de/die-tum/aktuelles/pressemitteilungen/detail/article/34186/

Video der TUM auf Youtube:
www.youtube.com/watch?v=4mxFvjM6ihA

Beitrag über Mü31 der SZ:
www.sueddeutsche.de/muenchen/wolfratshausen/tu-muenchen-der-fliegende-vorlesungssaal-1.3669385

Beitrag über Mü31 des Deutschlandfunks:
www.deutschlandfunk.de/jungfernflug-fuer-studentenflieger-die-mue31-fliegt.676.de.html?dram:article_id=396157

Homepage von Akaflieg:
www.akaflieg.vo.tu-muenchen.de

Tag der offenen Tür am 21. Oktober:
www.mw.tum.de/tag-der-offenen-tuer-2017