anticache

Startschuss für DFG Schwerpunktprogramm SPP2013

18.10.2017

Eigenspannungen nicht vermeiden, sondern bewusst steuern und positiv nutzen. Das ist, kurz gefasst, das Ziel des neuen DFG Schwerpunktprogramms 2013.


Teilnehmer des Kick-Off Meetings im Faculty-Club des TUM-IAS (Bild: Lehrstuhl für Umformtechnik und Gießereiwesen / TUM)

Mehr als 20 Forschungseinrichtungen deutschlandweit untersuchen in 12 Projekten diese Fragestellung unter verschiedenen Aspekten.

Der Startschuss für die maximal 6-jährige Zusammenarbeit fiel am 17./18. Oktober im TUM-IAS. Nach der Begrüßung durch den Koordinator Prof. Volk (Lehrstuhl für Umformtechnik und Gießereiwesen), stellten sich die Wissenschaftler mit ihren Einzelprojekten vor und erarbeiteten eine gemeinsame Schnittstellenmatrix für die interdisziplinäre Zusammenarbeit. Besondere Schwerpunkte liegen hier auf den Bereichen Produktionstechnik, Mechanik und Simulation, Werkstoffe, Mess- und Prüftechnik sowie Betriebsfestigkeit.

Für die nächsten Jahre sind regelmäßige Fach-Publikationen, Öffentlichkeitsarbeit, intensive Arbeitstreffen und ein Austausch der Forschungsergebnisse geplant.

Weitere Informationen und Kontaktdaten finden Sie hier:
www.spp2013.tum.de

Umformtechnik und Gießereiwesen an der Fakultät für Maschinenwesen:
www.utg.mw.tum.de