anticache

Erfolgreicher Start des Kleinsatelliten MOVE-II

05.12.2018

Nach Raketenstart in Kalifornien: Der am Lehrstuhl für Raumfahrttechnik von Studierenden entwickelte CubeSat MOVE-II befindet sich seit Dienstag in der Erdumlaufbahn. An dem Forschungsprojekt sind insgesamt 200 Studierende beteiligt.


Der Kleinsatellit MOVE-II (Bild: Lehrstuhl für Raumfahrttechnik / TUM)

Über drei Jahre Arbeit stecken in dem 1,2 Kilogramm schweren und 10 Zentimeter großen Würfelsatelliten, der im Rahmen des mit Mitteln des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie geförderten Projekts MOVE (Munich Orbital Verification Experiment) entstand. Entwickelt und gebaut hat den CubeStat die studentische Initiative WARR mit Unterstützung von Wissenschaftlern und Wissenschaftlerinnen des Lehrstuhls für Raumfahrttechnik an der Fakultät für Maschinenwesen.

Der mit technologischen Innovationen ausgestattete Kleinsatellit soll bis zu zehn Jahre lang im All bleiben und unter anderem Forschungsdaten sammeln. Darüber hinaus sollen die Erfahrungen bei Konzeption, Entwicklung und Betrieb des Satelliten den Studierenden wichtige Kenntnisse für spätere Projekte verschaffen.

Die studentische Initiative WARR (Wissenschaftliche Arbeitsgemeinschaft für Raketentechnik und Raumfahrt) ist seit 1962 an der Technischen Universität München im Bereich der Luft- und Raumfahrt aktiv.

Die Pressemeldung der TUM finden Sie hier:
www.tum.de/die-tum/aktuelles/pressemitteilungen/detail/article/35114/

Raumfahrttechnik an der Fakultät für Maschinenwesen:
www.lrt.mw.tum.de

Homepage von MOVE-II:
www.move2space.de/MOVE-II/

MOVE-II bei Facebook:
de-de.facebook.com/move2space/

Bericht über MOVE-II in der Süddeutschen Zeitung:
www.sueddeutsche.de/muenchen/tum-satellit-weltall-forschung-1.4215998