Förderung für Zukunftscluster M Cube

Ein interdisziplinäres Forschungsteam mit Beteiligung von Wissenschaftlern der Fakultät für Maschinenwesen arbeitet ab Oktober 2021 an Lösungen für die Herausforderungen im Mobilitätssektor.

Gesellschaftsorientierte Mobilitätsforschung: Mit bis zu 45 Millionen Euro Fördergeldern wird der Münchner Cluster für die Zukunft der Mobilität in Metropolregionen (M Cube) über neun Jahre vom Bund gefördert.

M Cube umfasst ein regionales Netzwerk von Akteuren aus Wissenschaft, Wirtschaft, Öffentlicher Hand und Gesellschaft, das nachhaltige Lösungen für die Mobilität in Metropolregionen entwickelt. Die strategische Leitung des Clusters liegt unter anderem bei Prof. Dr.-Ing. Markus Lienkamp vom Lehrstuhl für Fahrzeugtechnik.

Die TUM führt ihre Kompetenzen im Bereich Mobilität in der Forschungsplattform TUM.Mobility zusammen, in der neben Prof. Dr.-Ing. Lienkamp auch Prof. Dr. Klaus Bengler vom Lehrstuhl für Ergonomie und Prof. Dr. Johannes Fottner vom Lehrstuhl für Fördertechnik Materialfluss Logistik an einer nachhaltigen Mobilität forschen.

Die Förderung durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung erfolgt im Rahmen des Ideenwettbewerbs „Clusters4Future“ für den schnellen Transfer von Forschung in die Anwendung. Der Cluster M Cube ist eines von sieben Projekten, die sich unter den 137 Bewerbungen durchgesetzt haben.

Die Pressemeldung der TUM finden Sie hier:
www.tum.de/nc/die-tum/aktuelles/pressemitteilungen/details/36435

Zukunftscluster M Cube:
www.mcube-cluster.de

TUM.Mobility:
www.mobility.tum.de

Informationen zu Werdegang, Forschung und Lehre von Prof. Dr.-Ing. Markus Lienkamp:
www.professoren.tum.de/lienkamp-markus

Fahrzeugtechnik (FTM) an der Fakultät für Maschinenwesen:
www.mw.tum.de/ftm

Weitere Meldungen zum Thema Mobility:
München bekommt „Deutsches Zentrum Mobilität der Zukunft“