anticache

"eRay"-Flugzeug gewinnt Wettbewerb von NASA und DLR

08.10.2018

Bereits zum zweiten Mal geht der erste Platz der DLR/NASA-Design Challenge an die Fakultät für Maschinenwesen der TUM. Mit einem ultraeffizienten Flugzeugentwurf setzte sich ein studentisches Team vom Lehrstuhl für Luftfahrtsysteme gegen die deutschen Mitbewerber durch.


Radikal reduzierter Energieverbrauch und weniger Emissionen – bereits zum zweiten Mal suchten DLR und NASA in dem gemeinsamen Wettbewerb nach Konzepten für das Flugzeug der Zukunft. Der Münchner Entwurf "The 'eRay' Aircraft Concept", das ohne Fenster, mit einer Fanstufe am Heck und mit kleineren verteilten Triebwerken auskommt, überzeugte die Jury mit seinem konsequent integrierten turboelektrischen Antrieb.

Die Studierenden Alexander Frühbeis, Isa Held, Patrick Sieb und Artur Usbek setzten sich auf deutscher Seite bei dem Design-Wettbewerb mit mehr als hundert Teams aus Deutschland und den USA durch. Die Siegerteams wurden bei einem Symposium am NASA-Hauptsitz in Washington D.C. ausgezeichnet.

Die Pressemeldung der TUM finden Sie hier:
www.tum.de/die-tum/aktuelles/pressemitteilungen/detail/article/34975/

Luftfahrtsysteme (LLS) an der Fakultät für Maschinenwesen:
www.lls.mw.tum.de

Beitrag über eRay der SZ:
www.sueddeutsche.de/muenchen/flugzeug-der-zukunft-fenster-haben-wir-nur-in-den-tueren-eingeplant-1.4161846

Informationen zur DLR/NASA-Design Challenge:
www.dlr.de

Weitere Nachrichten zur DLR/NASA-Design Challenge:
Erster Platz für "Urban Liner" bei der DLR/NASA-Design Challenge (2017)