Kraftwerkstechnisches Praktikum

Im Zuge der Energiewende spielt die Flexibilisierung von Bestandsanlagen eine große Rolle. Um diesem Punkt Rechnung zu tragen, bietet der Lehrstuhl für Energiesystemen ab dem Sommersemester 2014 ein neues Blockpraktikum mit dem Titel „Kraftwerkstechnisches Praktikum: Simulation und Regelung“ an.

Praktikumsinhalte

  • Bedeutung der Simulation für den Betrieb, die Entwicklung und Flexibilisierung des modernen Kraftwerksparks
  • Einführung in die Kreislaufsimulation am Beispiel des Programmes Ebsilon und Erstellung eigener Kraftwerksmodelle
  • Bedienung eines kommerziellen Kraftwerkssimulators der Firma SIEMENS
  • Verstehen der Funktionsweise eines Kraftwerkssimulators (SIMIT / T3000)
  • Erstellung eigener Regelungsabschnitte im Bereich des Anlagenprozesses
  • Implementierung der Regelung in die Kraftwerkssteuerung (SPS)
  • Anlagenbesichtigung des HKW Garching

Lernziele

  • Verständnis für Aufbau und Prozesse einer GuD-Anlage
  • Erstellung und Analyse von Modellen mit kommerzieller Software, die am Lehrstuhl genutzt wird
  • Wissen über den Ablauf und Beherrschung von An-/Abfahr- und Störfallszenarien
  • Aufbau von Regelstrukturen

Organisatorisches

  • Hochschulpraktikum, 4 ECTS
  • 5 Termine im Blockpraktikum
  • Weitere Infos: TUMonline
  • Ansprechpartner: Albert Biber

Umfang4 SWS
SemesterSommersemester 2019
UnterrichtsspracheDeutsch

Termine

Teilnahmekriterien

Links