29. Deutscher Materialfluss-Kongress 2021

Die Automatisierung auf dem Vormarsch! Der Mensch auf dem Rückzug?

Online-Veranstaltung am Donnerstag, 18. März 2021

Die Corona-Krise beschränkt weiterhin unser Leben. Das hat erneut Auswirkungen auf den jährlichen Deutschen Materialfluss-Kongress. Wir möchten aber nicht völlig auf eine Veranstaltung verzichten. Deshalb werden wir vom Lehrstuhl fml gemeinsam mit dem VDI Bezirksverein München, Ober- und Niederbayern einen Online-Kongress unter dem Motto „Die Automatisierung auf dem Vormarsch! Der Mensch auf dem Rückzug?“ veranstalten. Lernen Sie die neuesten Entwicklungen aus der Intralogistik kennen. Diskutieren Sie mit!

Programm

09:30 Uhr

Begrüßung

Prof. Dr.-Ing. Johannes Fottner, Lehrstuhl für Fördertechnik Materialfluss Logistik (fml), Technische Universität München

Die Automatisierung auf dem Vormarsch! Der Mensch auf dem Rückzug?

Moderation: Dr.-Ing. Christian Jacobi
09:35 Uhr

Einführung: Die Automatisierung auf dem Vormarsch! Der Mensch auf dem Rückzug?

Dr.-Ing. Christian Jacobi, Geschäftsführender Gesellschafter, agiplan GmbH, Mühlheim an der Ruhr

09:45 Uhr Dr. Christian Baur, CEO Swisslog, Buchs/AG, Schweiz
10:05 Uhr Martin Rademaker, Mitglied des Vorstandes, FIEGE Logistik Stiftung & Co. KG, Greven
10:25 Uhr

Menschliche Energie freisetzen durch Automatisierung!

Vorstellung eines Automatisierungsprojektes bei Ludwig Meister

  • Was wir unter Automatisierung verstehen
  • Was wir automatisiert haben
  • Kundennutzen
  • Umsetzung und Einbindung der Mitarbeiter in das Projekt
Dipl.-Ing. Max Meister, Geschäftsführender Gesellschafter, Ludwig Meister GmbH & Co. KG, Dachau
10:40 Uhr

Podiumsdiskussion: Die Automatisierung auf dem Vormarsch! Der Mensch auf dem Rückzug?

Moderation: Dr.-Ing. Christian Jacobi
Teilnehmer:

  • Dipl.-Ing. Max Meister
  • Martin Rademaker
  • Dr. Christian Baur
11:30 Uhr Pause und möglicher Besuch der virtuellen Postersession von 11:30 Uhr bis 12:00 Uhr
   

Logistik in der Krise

Moderation: Dipl.-Wirtsch.-Ing. Gregor Blauermel, B416 Unternehmensberatung GmbH & Co. KG

12:30 Uhr

Textillogistik in Corona-Zeiten

  • Vorstellung s.Oliver
  • Was hat Fashion mit Logistik zu tun?
  • Wie hat Covid-19 die Supply-Chain verändert?
  • Improvisation als Gestaltungsprinzip der Logistik: die letzten 12 Monate im Überblick

Werner Hortig, Managing Director, Freier Group Logistics GmbH & Co. KG, Rottendorf

13:00 Uhr

tba.

13:30 Uhr

Pause
   

Mit IOT den nächsten Schritt in der Logistik gehen

Moderation: Martin Hofer, valantic und Prof. Dr.-Ing. Johannes Fottner

13:45 Uhr

Logistik Innovationen bei BMW. Der Weg vom Pilot zur Serie.

  • Betrachtung des gesamten Materialflusses
  • Konsequenter Fokus auf Erreichen der Serienreife im laufenden Betrieb
  • Integration der bestehenden Mitarbeiter

Josef Pilstl, Personalreferent (ehemals Leitung Industrialisierung Logistikinnovationen), BMW Motoren GmbH, Steyr

14:15 Uhr

„omlox – der offene Ortungsstandard“ – Interoperable, hersteller-unabhängige Echtzeitortung

  • Die Realisierung einer nahtlosen Echtzeitortung in der Materialwirtschaft scheitert heute oft an hohen Investitionskosten verursacht durch den notwendigen Technologiemix und einer mangelnde Interoperabilität zwischen Technologieanbietern.
  • Dies trifft insbesondere für Ultrawide-Band zu, einer Ortungstechnologie die momentan im B2C Umfeld reüsiert und auch in der Fertigung und Logistik eine zunehmende Relevanz erhält.
  • omlox, als offene Ortungsstandard und wachsendes Anbieter-Ökosystem, möchte bestehende Systemgrenzen überwinden und durch interoperable Ortungssysteme, Echtzeitortung auch für den Mittelstand erschwinglich machen.

Dr.  Matthias Jöst, Komitee Leiter – omlox, PROFIBUS Nutzerorganisation e.V., Karlsruhe

14:45 Uhr

Logistik 4.0: Wenn sich der Lkw den Stapler im Werk selbst bestellt

  • Zeitfenstermanagement – immer noch eine zeitgemäße Lösung?
  • Die Rolle von Echtzeitanwendungen wie Track & Trace und ETA
  • Online-Steuerung zur Glättung von Stoßzeiten
  • Transportleitsystem zur Verknüpfung externe und interner Logistikabläufe

Dipl.-Ing. Matthias Wurst, Leiter Business Development Industrie, INFORM GmbH, Aachen

15:15 Uhr Pause
   

Veränderte Arbeitswelten

Moderation: Dipl.-Kff. Regina Schnathmann, BEUMER Group GmbH & Co. KG, Beckum und Dipl.-Ing. Mathias Thomas, Dr. Thomas + Partner GmbH & Co. KG, gaxsys GmbH

15:30 Uhr

Through the storm in a nutshell – Vom Krisenmanagement im Start-up

  • Seit dem Covid-19-Ausbruch ist die Zahl der Infektionen und Todesfälle weltweit dramatisch angestiegen. Derzeit gibt es über 100 Millionen bestätigte Infektionen und über 2 Millionen Todesfälle. Die Wiederherstellung und Anpassung des Geschäftsbetriebes seit Beginn der Krise war einer der größten Herausforderungen. Das ist insbesondere für Start-ups eine schwierige Aufgabe. Für viele dieser jungen Unternehmen fühlte sich das Jahr 2020 wie ein Ritt durch einen Sturm mit einer Nussschale an. In diesem Vortrag geht es deshalb um die Auswirkungen auf Mensch und Produkte – Challenges, Solutions, Learnings.

Dr.-Ing. Sascha Feldhorst, Managing Director, MotionMiners GmbH, Dortmund

16:00 Uhr

Die Akzeptanz neuer Technologien im digitalen Zeitalter als entscheidender Wettbewerbsvorteil in der Intralogistik am Beispiel Remote Commissioning

  • Strategie zur Digitalisierung der BEUMER Group
  • Praxisbeispiele von Remote Commissioning mit Hilfe der BEUMER Smart Glasses
  • Herausforderungen und Lösungsbausteine für eine erfolgreiche Umsetzung

Christopher Kirsch, M.Sc., BEUMER Group, Head of BG.evolution, Beckum und Dipl.-Ing. Mathias Thomas, Dr. Thomas + Partner GmbH & Co. KG, gaxsys GmbH, Stutensee

16:30 Uhr

Digitale Ergonomie bei manuellen Logistikprozessen

  • Determinanten der Beanspruchung bei manuellen Logistiktätigkeiten
  • Bewegungserfassung mittels Inertial-Messsystemen (motion capturing)
  • Leistungsfähigkeit digitaler Menschmodelle
  • Beurteilungsverfahren der Ergonomie für manuelle Arbeitsprozesse

Prof. Dr.-Ing. Martin Schmauder, Fakultät Maschinenwesen, Institut für Technische Logistik und Arbeitssysteme, Technische Universität Dresden

Ablauf und Anmeldung

Die Veranstaltung findet rein digital statt. Die geplante Zoomkonferenz wird aufgrund der vielen Anmeldung zu einem YouTube-Stream. Als Feedback-Tool wird tweedback (keine Login zur Verwendung notwendig) verwendet. Informationen zum Datenschutz von YouTube und tweedback finden Sie auf deren Webseiten.

Anmeldung, Kosten und Einwahldaten

Die Anmeldung zur Veranstaltung läuft über den VDI Bezirksverein München, Ober- und Niederbayern. Das Event ist kostenfrei. Ungefähr eine Woche vor Veranstaltungsbeginn bekommen Sie den Link zur YouTube-Streaming-Seite per E-Mail zugeschickt. Die Session-ID zu tweedback wird am Veranstaltungstag bekannt gegeben.

Anmeldeschluss: 17. März 2021
Link zur Anmeldung: https://www.technik-in-bayern.de/veranstaltungskalender#termin2810

Link zu Anmeldung für Studierende der Universitäten TU Graz, TU Dortmund, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg und TU München: https://students-mfk.tugraz.at/


Weitere FAQs

Muss ich die ganze Zeit dabei sein?

Nein. Sie können selbst entscheiden, welche Vorträge Sie ansehen wollen.

Gibt es eine maximale Anzahl an Teilnehmern?

Nein, nicht mehr. Durch YouTube-Streaming ist die Anzahl unbegrenzt.

Programmausschuss

Kongressleiter

Prof. Dr.-Ing. Johannes Fottner,
Leiter Lehrstuhl für Fördertechnik Materialfluss Logistik (fml), Technische Universität München, Garching,
stellvertretender Vorsitzender und Mitglied des Vorstandes der VDI Gesellschaft Produktion und Logistik (GPL)

Programmausschuss

  • Dipl.-Ing. Peter Bimmermann, Geschäftsführer, AutoStore System GmbH, Dresden
  • Dipl.-Wirtsch.-Ing. Gregor Blauermel, Geschäftsführender Gesellschafter, B416 Unternehmensberatung GmbH & Co. KG, Langenzenn
  • Dipl. Betriebswirt (FH) Klaus Dargahi, AIM-D e. V., Vorstand, Geschäftsführer, smart-TEC GmbH & Co. KG, Oberhaching
  • Dipl.-Ing. Jean Haeffs, Geschäftsführer, VDI-Gesellschaft Produktion und Logistik (GPL), VDI e. V., Düsseldorf
  • Frank Heptner, Senior Director of Intralogistics Solutions, Linde Material Handling GmbH, Aschaffenburg
  • Martin Hofer, Vorstand, valantic Supply Chain Excellence GmbH, München
  • Dr.-Ing. Christian Jacobi, Geschäftsführer, agiplan GmbH, Mülheim an der Ruhr
  • Prof. Dr.-Ing. Alice Kirchheim, Management of Production/Logistic Processes, Hochschule Aalen
  • Johannes Rehner, Referent Lagertechnik, VDMA e. V., Frankfurt am Main
  • Guido Reimann, Referent im Fachverband Software und Digitalisierung, VDMA e. V., Frankfurt am Main
  • Prof. Dr.-Ing. habil. Thorsten Schmidt, Professur für Technische Logistik, Institut für Technische Logistik und Arbeitssysteme, Technische Universität Dresden
  • Dipl.-Kff. Regina Schnathmann, Leiterin Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, BEUMER Group GmbH & Co. KG, Beckum
  • Dr. Wolfgang Schwarzer, Senior Manager, Vanderlande Industries GmbH, Mönchengladbach
  • Dr.-Ing. Wolfram Süssenguth, Geschäftsführer, Miebach Consulting GmbH, Berlin
  • Dipl.-Ing. Mathias Thomas, Geschäftsführender Gesellschafter, Dr. Thomas + Partner GmbH & Co. KG, Karlsruhe, gaxsys GmbH, Karlsruhe
  • Dr.-Ing. Günter Ullrich, Geschäftsführer, Forum-FTS GmbH, Voerde
  • Rolf Müller-Wondorf, Chefredakteur, Logistik für Unternehmen, Springer-VDI-Verlag GmbH & Co. KG, Düsseldorf

Ihre Ansprechpartnerin

Bei Fragen können Sie sich gerne an Susanne Höcht wenden:
mfk@fml.mw.tum.de
+49.89.289.15950

In Zusammenarbeit mit: