Fahrzeugsicherheit von Mikro-Kfz

Projekt Abgeschlossen - Ansprechpartner: ftm@ftm.mw.tum.de

 

Problemstellung

Elektro-Kleinfahrzeuge gewinnen eine zunehmende Bedeutung für zukünftige Mobilitätskonzepte und dabei speziell im urbanen Umfeld. Bei Entwicklung der Elektro-Kleinfahrzeugen stellt das adäquate Sicherheitsniveau eine große Herausforderung dar. Wegen des geringen Gewichts und der kleinen Größe haben Insassen der Kleinstfahrzeuge oft höheres Verletzungsrisiko in einem Pkw-Pkw-Unfall, weswegen Crash-Kompatibilität eine große Rolle für deren Insassenschutz spielt.

Obwohl bereits einige Kleinfahrzeugen auf dem Markt sind, gibt es noch keine Sicherheitsvorschriften, welche die besonderen Sicherheitsanforderungen von Kleinfahrzeugen berücksichtigen.

Ziel

In diesem Projekt wird eine Methode zur Optimierung der E-Kleinfahrzeuge für Crash-Kompatibilität in Frontallaufprall entwickelt.

Vorgehen

  1. Zuerst wird ein Definitionsmodell für Crash-Sicherheit und Crash-Kompatibilität entwickelt. Das Definitionsmodell soll das Ziel von Crash-Kompatibilität festlegen und eine Basis für Diskussionen über Crash-Kompatibilität schaffen.
  2. Anhand der Crashanalyse werden entscheidende Parameter für die Crash-Kompatibilität und die Insassensicherheit erkannt. Anschließend werden die verschiedenen Testverfahren zur Auswertung der Crash-Kompatibilität untersucht. Ziel dieses Arbeitspakets ist ein Testverfahren mit relevanten Kriterien für die Crash-Kompatibilität zu entwickeln.
  3. Das Testverfahren und die entwickelten Kriterien aus AP2 werden für die Optimierung der Fahrzeugstruktur genutzt. Hierbei werden einige parametrische Modelle erstellt und optimiert. Das optimierte Fahrzeugmodell wird in verschiedenen Lastfällen simuliert, um dessen optimierten Crash-Performance zu validieren.
  4. In diesem Arbeitspaket wird die Effektivität unterschiedlicher Sicherheitsmaßnahmen (unter anderem auch unterschiedliche Packages) für Crash-Kompatibilität bewertet. Ziel ist es, einige Vorschläge für ein kompatibles Kleinfahrzeug zu erarbeiten.

 

 Projektpartner



Publikationen 

  • Sadeghipour, E., Wehrle, E., and Lienkamp, M., "An Approach for the Development and the Validation of Generic Simulation Models for Crash-Compatibility Investigations", SAE Int. J. Trans. Safety 4(2):2016, doi:10.4271/2016-01-1373.
  • Sadeghipour, E., Bilic, A., Lienkamp, M., "Proposal of a Fundamental Definition for Crash Compatibility", VDI Fahrzeugsicherheit, Berlin, Germany, 2015
  • Sadeghipour, E., Ciardiello, R., Fischer, M., Duddeck, F., Lienkamp, M.: Critical Review of the Current Assessment Approaches for Frontal Crash Compatibility Regarding the Evaluation of Structural Interaction, 24th ESV, 2015, Gothenburg, Sweden
  • Sadeghipour, E., Duddeck, F., Lienkamp, M.: Crash Compatibility of Microcars: A Study on Current Test Approaches, crash.tech 2014, Munich, Germany, 2014