Motivation
Die Vertikaldynamik eines Fahrzeugs besitzt wesentlichen Einfluss auf Fahrsicherheit und Fahrkomfort. Das Wank- und Nickverhalten sind hierbei Bewegungen des Aufbaus, die der Fahrer stark wahrnimmt und die er maßgeblich in seine subjektive Bewertung des Fahrverhaltens einbezieht.
Moderne aktive Fahrwerkssysteme ermöglichen die gezielte Beeinflussung der Vertikaldynamik und eine Annäherung an die Auflösung des Zielkonflikts Fahrsicherheit vs. Fahrkomfort. Die optimale Regelung kombinierter Systeme stellt die Grundlage einer optimalen Subjektivbewertung des Fahrers dar, welche im Zentrum der Entwicklung neuer Fahrwerkssysteme steht.

Ziel
Fahrwerkssysteme mit adaptiver Dämpfercharakteristik und aktiven Stabilisatoren sind bereits in der Serie realisiert. Ein kombiniertes Konzept zur optimalen Reglung von aktiven Dämpfern und aktiven Stabilisatoren im Verbund ist allerdings nocht nicht vollständig erarbeitet. Das zu entwickelnde Regelkonzept soll die Potentiale beider Systeme optimal in Bezug auf Subjektivbewertung und Energieeffizienz vereinen.