Neuigkeiten

Das iwb begrüßt Prof. Dr.-Ing. Rüdiger Daub zum 01. Juni 2021 als neuen Institutsleiter an der Seite von Prof. Dr.-Ing. Michael F. Zäh

Mit Wirkung zum 01. Juni 2021 folgt Prof. Dr.-Ing. Rüdiger Daub als Leiter des Instituts für Werkzeugmaschinen und Betriebswissenschaften (iwb) der Technischen Universität München auf den im Oktober 2020 emeritierten Prof. em. Dr.-Ing. Gunther Reinhart.

 Mit Wirkung zum 01. Juni 2021 folgt Prof. Dr.-Ing. Rüdiger Daub als Leiter des Instituts für Werkzeugmaschinen und Betriebswissenschaften (iwb) der Technischen Universität München auf den im Oktober 2020 emeritierten Prof. em. Dr.-Ing. Gunther Reinhart.

Nach beinahe zehn Jahren in der Wirtschaft kehrt Prof. Dr.-Ing. Rüdiger Daub am 01. Juni 2021 in die Forschung zurück. Seiner Berufung als Ordinarius des am iwb neu eingerichteten Lehrstuhls für Produktionstechnik und Energiespeichersysteme gehen langjährige Erfahrungen sowohl am iwb selbst als auch im Bereich der Fertigung von Batteriezellen voraus: Rüdiger Daub promovierte 2012 am Institut für Werkzeugmaschinen und Betriebswissenschaften und stieg direkt nach seiner Promotion bei der BMW Group im Bereich Technologieentwicklung und Prototypenbau ein. Zuletzt war er als Leiter Technologieentwicklung und Prototypenbau für die Produktion von Lithium-Ionen-Elektroden verantwortlich.

Als Ordinarius des neu eingerichteten Lehrstuhls für Produktionstechnik und Energiespeichersysteme wird Rüdiger Daub nun ab dem 01. Juni 2021 Prof. Dr.-Ing. Michael F. Zäh in der Institutsleitung des iwb unterstützen. In einem neuen Kooperationsmodell in gemeinsamer Berufung mit der Fraunhofer Gesellschaft übernimmt er damit die Verantwortung für die Batterieforschung am iwb sowie den Wissenschaftsbereich Verarbeitungstechnik im Fraunhofer IGCV. Mit seiner langjährigen Erfahrung in der Batteriezellenfertigung bei BMW wird Herr Daub zukünftig vor allem die Forschung in diesem Bereich vorantreiben.