Abteilung Montagetechnik und Robotik

Die Abteilung Montagetechnik und Robotik adressiert innerhalb der Produktion die letzte Stufe der Wertschöpfung – die Montage. Dort werden Kosten und Qualität von Produkten maßgeblich beeinflusst. Effiziente Montageprozesse, innovative Anlagentechnik und Montagesysteme sowie der gezielte Einsatz von Industrierobotern sind der Schlüssel zu einer wirtschaftlichen Produktion. Die Forscher und Forscherinnen der Abteilung Montagetechnik und Robotik arbeiten deshalb an neuen Lösungen für konkrete Problemstellungen in diesen Bereichen. Maßgeblich sind dabei auch die aktuellen Trends der Produktion.

Leitung der Abteilung: Daria Leiber

Die Forschungskompetenzen

  • Cyberphysische Montagesystem
    Im Fokus stehen die digitale Modellierung von Produkten, Prozessen und Betriebsmitteln in Montageanlagen. Das Ziel ist eine automatisierte Auslegung, Auswahl und Konfiguration von Montageanlagen, basierend auf den gestellten Anforderungen des Produktes oder des Anwenders.
    Forschungsfeldleitung: Lisa Heuß
  • Industrielle Robotik
    Im Fokus steht die Befähigung von Robotern für neue Anwendungsgebiete durch die Vereinfachung der Programmierung, Steigerung der Genauigkeit und Integration bildgebender Sensorik.
    Forschungsfeldleitung: Alejandro Magana

Erfahren Sie hier mehr zu aktuellen Projekten.

 

Ausstattung im Bereich Montagetechnik und Robotik

Wir verfügen über einzigartige und exzellente Ausstattung, die wir für unterschiedlichste Problemstellungen zum Einsatz bringen und das stets mit ausgezeichneten Ergebnissen für unsere Kunden.

Diverse Demonstratoren im Bereich Montagetechnik

  • Roboter unterschiedlichster Hersteller und Gewichtsklassen 
  • Modulare MRK-Versuchszelle
  • Peripheriegeräte (Greifer, Messgeräte, Sensoren, Steuerungen)
  • Externe Messgeräte zur Vermessung und Kalibrierung von Robotern
  • Simulation von Robotersystemen (Aufgaben- und Bahnplanung)
     

Diverse Demonstratoren im Bereich Digitalisierung

  • Tools zur virtuellen Planung und Simulation (physikalische Effekte, Materialfluss, 3D-Kinematik)
  • Softwareframeworks für die vernetzte Produktion (OPC-UA, IoT-Applikationen)