Leichtbaustrukturen

Unsere Forschungsgruppe beschäftigt sich mit der Auslegung, Simulation und Optimierung von mechanischen Strukturen im Bereich des Maschinenbaus, insbesondere im Bereich der Luft- und Raumfahrt. Dabei ist es oft schwierig, ein Gewichtsminimum zu erreichen und gleichzeitig unterschiedliche Funktionsanforderungen zu erfüllen. Verschiedene Berechnungs- und multidisziplinäre Optimierungstechniken werden untersucht, um das Systemverhalten realistisch zu simulieren und eine optimale Struktur unter Berücksichtigung der gegebenen Anforderungen zu entwerfen. Statische und dynamische Simulationen werden ebenso durchgeführt wie Berechnungen in den Disziplinen Ermüdungs- und Bruchmechanik. Darüber hinaus beschäftigt sich unsere Forschungsgruppe mit verschiedenen Ansätzen, die Ingenieuren helfen, die allgemeinen technischen Anforderungen an ein additiv hergestelltes Produkt bereits in der Entwicklungsphase besser zu erfüllen. Um die Berechnungen und Optimierungstechniken zu evaluieren, führt die Forschungsgruppe Leichtbaustrukturen auch Versuche in der LPL-Versuchshalle durch. So werden hier sowohl Modalanalysen als auch statische und zyklische Zugversuche bis hin zu gesamten Komponententests durchgeführt.