Neukonzipierung des Moduls "Digitale Menschmodellierung"


Im Zuge der Aufnahme des Moduls "Digitale Menschmodellierung" in den Masterstudiengang "Medizintechnik und Assistenzsysteme" wurde das Modul vollständig neukonzipiert. In Zukunft wird ein Grundlagen-Modul jedes Wintersemester sowie ein aufbauendes Vertiefungs-Modul jedes Sommersemester angeboten. Inhaltlich wird weiterhin die biomechanische Modellbildung mittels Mehrkörpersystemen (MKS) im Fokus stehen. Die Studierenden erarbeiten in Kleingruppen eigenständig Modelle für verschiedene biomechanische Lastfälle und sollen so zum Einen ein Verständnis für die grundlegende Mechanik menschlicher Bewegungen generieren und weiterhin den praktischen Umgang mit der MKS-Software Simpack erlernen. Das Modul wird neben sämtlichen MW-Masterstudiengängen auch im Human Factors Engineering (HFE) angeboten.