EndoGAP

Titel des ProjektesHüftkräfte beim Skifahren
AkronymEndoGAP
Statuslaufend
Projektstart01/01/2015
Projektende31/12/2017
SportartSkisport, Wintersport
ForschungsfeldBiomechanics, Physiologie
übergeordnetes Forschungsziel Safety, Performance
  
ProjektleiterKilian Rauner
FinanzierungStiftung
Kooperationspartner
AnsprechpartnerKilian Rauner; Prof. Dr.-Ing. Veit Senner
Projektteam
Publikationenn/a
  

Skifahren ist der beliebteste Wintersport weltweit und zieht Jung und Alt in seinen Bann. So möchten auch Menschen, die eine Hüftendoprothetik benötigen, oft noch aktiv dem Skifahren nachgehen. Bisher wurde in der Literatur keine fundierte biomechnaische Untersuchung durchgeführt, ob Personen mit Hüftendoprothetik unter Betrachtung von auftretenden Lasten am Implantat generell vom Skifahren abgeraten werden sollte. Zu diesem Zweck sind in Zusammenarbeit mit dem Klinikum EndoGAP aus Garmisch Partenkirchen im Frühjahr 2015 Feldmessungen auf der Zugspitze durchgeführt worden, mit deren Hilfe an einem Kollektiv von Patienten Bewegungen und externe Lasten erfasst wurden. Mittels dieser daten kann anschliesend in einer Computersimulation auf die wirkenden Lasten im Hüftgelenk rückgerechnet werden.