Neuer Professor für Strömungslehre und Strömungsmaschinen

Dr.-Ing. Martin Lauer hat einen Ruf an die Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Hamburg bekommen.

 

Martin Lauer war von 2005 bis 2011 als Doktorand am Lehrstuhl für Thermodynamik und hat in dieser Zeit im Rahmen eines durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) finanzierten Projektes die Zusammenhänge zwischen der Chemilumineszenz und der Wärmefreisetzung bei turbulenten Verbrennungsvorgängen erforscht. Nach seiner Promotion führte ihn sein Berufsweg zur Brennkammerentwicklung für Gasturbinen bei MAN Diesel & Turbo SE in Oberhausen. In Hamburg wird er ab dem Herbst Strömungslehre und Strömungsmaschinen unterrichten.

Herzliche Glückwünsche zur Berufung nach Hamburg!